„Auf den Schwingen des Adlers“, Ken Follett – Rezension

1978 herrscht im Iran das Chaos. Islamische Revolutionäre stehen kurz davor den Schar von seiner Position zu stürzen. Fast alle US-Firmen sind dabei das Land zu verlassen. Nur die vom Multimillionär Ross Perot gegründete Firma EDS hält noch die Stellung. Der ursprüngliche Auftrag, für das iranische Gesundheitsministerium ein modernes Kommunikationssystem einzurichten, ist so gut wie gescheitert. Nun geht es nur noch darum die verbliebenen Zahlungen einzuholen und die restlichen Mitarbeiter zu evakuieren. Doch aus den rein geschäftlichen Verhandlungen wird Ernst, als das iranische Ministerium die beiden EDS-Manager Bill Gaylord und Paul Chiapparone unter zwielichtigen Behauptungen verhaftet. Kaution: 13 Millionen Dollar.
Weiterlesen „„Auf den Schwingen des Adlers“, Ken Follett – Rezension“

Advertisements

„Anleitung, um die Welt zu retten“ von Rosa Montero

„Dies ist die Geschichte einer langen Nacht. Einer Nacht, die sich über mehrere Monate hinziehen sollte. An einem Spätnachmittag im November brach sie an.“ Mit diesen Worten leitet die Autorin Rosa Montero ihre Geschichte ein. Eine Geschichte voller Zufälle. Eine Geschichte voller Trauer und Wehmut. Eine Geschichte über vier unterschiedliche Personen, welche versuchen in einer Welt voller Ungerechtigkeit zu überleben. Eine Geschichte mit einer versteckten Anleitung, um die Welt zu retten. Hier geht es weiter….

Büchersendung Bastei Lübbe

Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel… und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen.
(Walt Disney )

Lasst uns auf Schatzjagd gehen!!!!!!

Folgende literarische Genüsse wurden mir von der Bastei Lübbe geliefert:

„Apokalypsis I“ von Mario Giordano, Thriller, 623 Seiten, Taschenbuch, 1.+2. Ausgabe: April 2012

Weiterlesen „Büchersendung Bastei Lübbe“

„Das Jesus Video“ von Andreas Eschbach

Der Name Andreas Eschbach dürfte inzwischen den meisten Bücherfreunden ein Begriff sein. 1953 in Ulm geboren, studierte Eschbach in Stuttgart Luft- und Raumfahrttechnik. Nach Abbruch seines Studiums und einer Tätigkeit als Unternehmer, schaffte er Anfang der 90er Jahre den ersehnten Durchbruch als Schriftsteller. Sein erster Roman „Der Haarteppichknüpfer“ von 1995 wurde mit dem deutschen Science Fiction-Preis, wie auch mit dem belgischen und französischen Literaturpreis ausgezeichnet. Bis heute hat der Science- Fiction-Autor mehr als 40 Romane und Kurzgeschichten veröffentlicht und gilt als einer der bedeutendsten europäischen Autoren seines Genres. Hier geht es weiter…

„Anubis“ von Wolfgang Hohlbein

Wolfgang Hohlbein gilt seit langem als die deutsche Antwort auf den Großmeister der Fantasy-Literatur Stephen King. In den 80er Jahren feierte der in Weimar geborene Autor seinen ersten großen Erfolg. Danach folgten zahlreiche Bestseller, darunter die „Chronik der Unsterblichen“, die „Märchenmond“ – Zyklen oder Einzelromane wie „Midgard“, „Wolfsmond“ und „Dunkel“. Viele dieser Werke schuf Hohlbein in Zusammenarbeit mit seiner Frau Heike Hohlbein und seiner Tochter Rebecca. Bis heute hat Wolfgang Hohlbein über 200 Bücher veröffentlicht, davon über 160 Bestseller mit einer weltweiten Auflage von weit mehr als 45 Millionen Büchern. Hier geht es weiter…