Presseausweis

Ich möchte hier einige Fragen zum Thema „Presseausweis“ beantworten. Eine Sache vorweg: Die in den amerikanischen Spielfilmen oft zu sehenden „Freifahrscheine“ zu jeder Veranstaltung werdet ihr in Deutschland nicht bekommen. Auch ein anerkannter Presseausweis öffnet einem Journalisten nicht Haus und Tür. Man kann allerdings viele Vorteile und Vergünstigungen genießen. Wie das funktioniert und auf welche Details man achten sollte, möchte ich hier versuchen zusammenzufassen.

Wofür einen Presseausweis?

In Deutschland dient der Ausweis für Haupt- und Nebenberufliche Journalisten als Nachweis für Ihre Tätigkeit. Im Rahmen der Informationsbeschaffung ist es wichtig, sich bei seinen Recherchen ausweisen zu können. Dies betrifft vor allem Behörden, Messen und Unternehmen. Im Rahmen von der journalistischen Tätigkeit im Kulturbereich verlangen Kunstvereine, Museen und Galerien oft Nachweise, damit man für die Presseführungen etc. zugelassen wird.

Stellt die Bundesrepublik Deutschland einen eigenen Presseausweis aus?

Nein. Es existiert kein „amtlicher“ Ausweis. Sowohl die Bundesrepublik wie auch die einzelnen Bundesländer geben keine eigenen Ausweise raus.

Was bedeutet „bundeseinheitlich“?

Dies bedeutet nichts anderes, als das der Ausweis in jedem Bundesland anerkannt ist. Dies ist bei den „seriösen“ Organisationen der Fall und sollte auch nur bei diesen beantragt werden.

Wo kann ich einen Presseausweis beantragen?

Da gibt es viele Möglichkeiten. In Deutschland bieten viele Organisationen Ausweise an, welche allerdings nicht alle überall akzeptiert werden.
Hauptberufliche wie auch Nebenberufliche Journalisten müssen sich auf ihren Ausweis verlassen können und sollten daher nur einen bundeseinheitlichen Ausweis (s.o.) beantragen. Dies kann man bei folgenden Gesellschaften tun:

· Über die Gewerkschaft Verdi: Bei Mitgliedschaft ist der Presseausweis nach Nachweis der Tätigkeit kostenlos, Nichtmitglieder zahlen 100 Euro Gebühr. http://www.verdi.de/bw/fb8/presseausweis
· Über den deutschen Journalisten-Verband: Für Mitglieder ist der Ausweis kostenlos, Nichtmitglieder zahlen 100 Euro Gebühr. http://www.djv.de
· Bundesverband deutscher Zeitungsverleger http://www.bdzv.de
· Verband deutscher Zeitschriftenverleger http://www.vdz.de
· Jugendpresse Deutschland e.V. http://www.jugendpresse.de
· Deutscher Fachjournalisten-Verband
· Freelens Verband der Fotojournalistinnen und Fotojournalisten
· Junge Medien
· Verband Deutscher Sportjournalisten

Darf ich den Ausweis auch privat nutzen?

Nein! Der Presseausweis dient ausschließlich dem Zweck die Informationsbeschaffung für die berufliche Recherche zu erleichtern und sich hierfür ausweisen zu können. Ein etwaiger Missbrauch, wie z.B. eine Messeakkreditierung ohne eine Berichterstattung, kann zu dem Einziehen des Ausweises führen. Viele Veranstalter schützen sich darüber hinaus vor einem privaten Gebrauch, indem sie einen Nachweis d.h. einen Bericht über den Besuch verlangen. Sollte diese nicht eingereicht werden, kann dies zu einer dauerhaften Nichtakkreditierung führen.

Was tun bei der Informationsverweigerung trotz Ausweis?

Hier muss man zwischen Behörden, Messen und privaten Unternehmen unterscheiden. Behörden müssen Journalisten mit einem anerkannten Presseausweis (s.o.) die gewünschten Informationen aushändigen. Sollte es widererwartend einmal zu Problemen kommen, so bieten die Presseorganisationen, wie der DJV oder auch der DFJV Hilfe an.
Messen müssen keine Akkreditierungen ausgeben. Die anerkannten Organisationen haben allerdings meistens schon ein Abkommen mit den Messebetreibern getroffen, dass eine Akkreditierung im Rahmen einer Berichterstattung möglich ist. Erkundigt euch am Besten im Vorfeld bei der Organisation, bei welcher ihr den Ausweis beantragt habt.
Staatliche Unternehmen sind, genau wie Behörden, dazu verpflichtet Informationen aus Anfrage an Journalisten weiterzugeben. Anders sieht das bei privaten Unternehmen aus. Diese können selbst entscheiden, ob und wem sie Informationen zukommen lassen. Es ist also etwas Fingerspitzengefühl notwendig, um die gewünschten Infos zu bekommen.

Presserabatte und Vergünstigungen

Last but not least die beliebten Vorteile eines Presseausweises. Zahleiche bekannte und weniger bekannte Unternehmen bieten Pressekonditionen an. Es gibt einige Seiten, die diese in Listen zusammenfassen, wie z.B. hier
· http://www.pressekonditionen.de/top-presserabatte-2010/
· http://www.pressesprecher.de/page,4689,0,0,0,40,0,de.htm

Man sollte diese Rabatte nicht im Rahmen seiner Berichterstattung ausnutzen. Der Deutsche Fachjournalisten Verband schreibt hierzu:.
„Bitte beachten Sie unsere Regeln: Was die Nutzung von Presserabatten angeht, haben wir klare Vorgaben: Wer Presserabatte oder andere Vergünstigungen nutzt, darf dies nicht im Zusammenhang mit seiner journalistischen Berichterstattung tun. Ähnlich sieht es auch der Deutsche Presserat in seinem Pressekodex (Ziffer 15): „Die Annahme von Vorteilen jeder Art, die geeignet sein könnten, die Entscheidungsfreiheit von Verlag und Redaktion zu beeinträchtigen, sind mit dem Ansehen, der Unabhängigkeit und der Aufgabe der Presse
unvereinbar.“ Zuwiderhandlungen können zum Einzug des Presseausweises führen.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s