Schlagwörter

, , , , , , , ,

27.05.2012 | 20 – 2 Uhr | St. Elisabeth-Kirche, Berlin

Die Pornographie des Alltags ist eine Allegorie der zahlreichen Perversionen, Aufregungen, Ekstasen, Extreme, Unzufriedenheit, Illusionen, Enttäuschungen, Frustrationen, Freude, Zufriedenheit oder Stress, den wir auf einer täglichen Basis empfinden.

Im Rahmen der 7. Berlin Biennale und ihrer Veranstaltungsreihe „Draftsmen’s Congress“, welche von Pawel Althamer konzipiert wurde, wird der Berliner Projektraum SAVVY Contemporary rund 20 Intellektuelle, Künstler, Kuratoren, Laien und Wissenschaftler (aus dem „Nicht-Westen“ und „Westen“) einladen, einen Aspekt ihres täglichen Lebens auszudrücken. Dieser kann enorme Aufregung, Glücksgefühle und Begeisterung ebenso zum Vorschein bringen, wie Zorn, Erschütterung oder Unruhe. Da der Draftsmen’s Congress von den Teilnehmenden einfordert, sich lediglich in Illustrationen auszudrücken, geht Die Pornografie des Alltags noch einen Schritt weiter und wird eine Erweiterung des Konzeptes von Illustration mit dem Kinder-Ratespiel Pictionary (Montagsmaler) kombinieren.


Es wird Essen und Getränke sowie einen DJ bis 2 Uhr geben.


SAVVY Contemporary I Richardstr.43/44 I 12055 Berlin-Neukölln I

www.savvy-contemporary.com

Advertisements